Deine Rente einfach erklärt.

Kompliziert war gestern!

Du verstehst nur Bahnhof bei Deiner aktuellen Renteninformation? Du möchtest wissen, was von Deiner betrieblichen Altersvorsorge (bAV) oder Deiner Riester-Rente übrig bleibt?
Kein Problem. Wir verraten Dir alles zu:

  • Renteninformation
  • Rentenlücke
  • Steuern & Inflation

App-Features

Warum Rente.de?

Kein Fachchinesisch

Alle für Dich wichtigen Fachbegriffe einfach und verständlich erklärt.

Rente verstehen

Die Renteninformation überblicken und Deine Rentenlücke erkennen. Hierbei wird auch Deine betriebliche Altersvorsorge (bAV) und Deine Riester-Rente berücksichtigt.

Einfache Scan-Funktion

In wenigen Schritten Deine Renteninformation entschlüsseln.

Wissenswertes

Deine Rente

 

Renteninformation / Rentenbescheid – wer bekommt das Dokument?

Die Renteninformation (umgangssprachlich auch Rentenbescheid) wird von der Deutschen Rentenversicherung allen rentenversicherungspflichtigen Arbeitnehmern ab dem 27. Lebensjahr einmal jährlich per Post zugeschickt. Voraussetzung ist, dass bereits fünf Jahre Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung gezahlt wurden. Wer die Voraussetzungen erfüllt und bisher noch keine Renteninformation erhalten hat, sollte sich an die Deutsche Rentenversicherung wenden.

Du willst Deine Renteninformation besser verstehen?

Welche Daten enthält die Renteninformation?

  • Das Datum des Eintritts in die Altersrente. D.h. der Zeitpunkt oder das Alter, in dem Du per Gesetz in Rente gehen kannst, ohne Abzüge in Kauf zu nehmen.
  • Die Höhe der Rente bei Erwerbsminderung. D.h. wenn Du durch Krankheit oder einen Unfall nicht mehr als 6 Stunden pro Tag arbeiten kannst.
  • Die Höhe der über die Jahre erworbenen Rentenansprüche. D.h., wenn Du ab sofort keine Beiträge zur Deutschen Rentenversicherung mehr zahlst, würdest Du diesen monatlichen Betrag bei Renteneintritt erhalten.
  • Eine Berechnung der zukünftigen monatlichen Rente zum Zeitpunkt Deines Renteneintritts. Als Grundlage wird angenommen, dass Du bis dahin im Durchschnitt gleich hohe Beiträge wie in den letzten fünf Jahren einzahlst.
  • Die Summe der Beiträge, die bisher zusammen mit dem Arbeitgeber oder anderen Stellen eingezahlt wurden.
  • Die in der bisherigen Versicherungszeit erreichten Entgeltpunkte (umgangssprachlich Rentenpunkte).

Du willst Deine Renteninformation besser verstehen?

Deine Entgeltpunkte (Rentenpunkte) – wie berechnen sich diese?

Bei der Deutschen Rentenversicherung wird Dein Bruttogehalt Jahr für Jahr ins Verhältnis zum durchschnittlichen Bruttogehalt aller Rentenversicherten gesetzt. Verdienst Du genauso viel wie der Durchschnitt, bekommst Du genau 1,0 Entgeltpunkt (EP) oder Rentenpunkte. Verdienst du weniger oder mehr als der Durchschnitt, erhältst Du den entsprechenden Anteil oder das Vielfache eines Rentenpunktes. Beträgt Dein Verdienst z.B. nur das halbe Durchschnittsgehalt, bekommst Du auch nur 0,5 Rentenpunkte. Im Jahr 2019 betrug das Durchschnittsgehalt aller versicherten Arbeitnehmer 38.901 €.

Du willst Deine Renteninformation besser verstehen?

Zahlst Du als Rentner auch Steuern?

So wie Du heute auf Dein Gehalt Steuern zahlst, musst Du als Rentner nach Renteneintritt auch Steuern auf Deine gesetzliche Rente zahlen. Ausnahmen gelten, wenn Du vor dem Jahr 2040 in Rente gehen solltest. Je nach Eintrittsjahr sind hier verschiedene Rentenfreibeträge zu berücksichtigen.

Diese sogenannte nachgelagerte Besteuerung betrifft auch Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit und die Hinterbliebenenrenten wie Witwenrente oder Waisenrente. Die Regelung greift ebenfalls für einige Produkte der privaten Altersvorsorge: Sowohl Riester- und Rürup-Rente als auch die betriebliche Altersvorsorge sind im Rentenalter voll steuerpflichtig und werden mit dem persönlichen Steuersatz besteuert.

Immerhin: Die Beiträge, die Du während Deiner Berufstätigkeit in eine private Altersvorsorge einzahlst, kannst Du ggf. als Vorsorgeaufwand von der Steuer absetzen.

Du willst Deine Renteninformation besser verstehen?

Deine Rentenlücke (Versorgungslücke) – Definition & konkretes Beispiel

Die Rentenlücke oder Versorgungslücke ist der Geldbetrag, der Dir nach Renteneintritt voraussichtlich weniger zur Verfügung stehen wird. D.h. die Lücke zwischen dem von Dir im Ruhestand benötigten Einkommen und der Rentenzahlung, die Du tatsächlich von der gesetzlichen Rentenversicherung bekommst.

Angenommen Du bekommst von der Rentenversicherung zum Renteneintritt eine monatliche Netto-Rentenzahlung von 1.200 €, brauchst aber zum Leben netto 2.000 € monatlich. Deine Rentenlücke würde dann in diesem Fall 800 € betragen.

Um die Rentenlücke zu berechnen, spielen weitere Faktoren wie z.B. Steuern, Versicherungen, Rentenanpassung und Inflation eine Rolle. Klingt kompliziert? Ist aber mit der Rente.de App ganz einfach …

Du willst Deine Renteninformation besser verstehen?

Welchen Einfluss hat die Inflation auf Deine Rente?

In Deutschland ist mit einer jährlichen Inflationsrate von ein bis zwei Prozent zu rechnen. Das bedeutet, dass das allgemeine Preisniveau innerhalb eines Jahres um diesen Prozentsatz ansteigt. Dein Geld verliert so jedes Jahr entsprechend an Kaufkraft.

Ein Beispiel: Wenn Du heute für eine Kugel Eis 1 € zahlst, dann musst Du dafür bei 1 % Inflationsrate z.B. in 15 Jahren 1,16 € aufbringen und in 30 Jahren 1,35 €.

In der Regel werden auch die Renten regelmäßig erhöht. Das aber nicht zwangsläufig in derselben Höhe, wie sich die Gehälter und Löhne entwickeln.

Du willst Deine Renteninformation besser verstehen?

Datenschutz

Eins ist sicher: Deine Daten.

Datenschutz hat für uns oberste Priorität. Unser Server befindet sich in Deutschland. Keine Weitergabe Deiner persönlichen Daten an Dritte ohne Deine ausdrückliche Einwilligung.

Rente.de

Hol Dir jetzt die Rente.de App!

  • Kein Fachchinesisch

    Alle für Dich relevanten Fachbegriffe einfach und verständlich erklärt.

  • Rente verstehen

    Die Renteninformation überblicken und Deine Rentenlücke erkennen. Hierbei wird auch Deine betriebliche Altersvorsorge (bAV) und Deine Riester-Rente berücksichtigt.

  • Einfache Scan-Funktion

    In wenigen Schritten Deine Renteninformation entschlüsseln.

Alle Fragen geklärt?

Wenn Du noch Fragen hast, dann schreib uns gerne! Wir melden uns zeitnah bei Dir.